Billard im Stadtteiltreff

„Billard ist die hohe Kunst des Vorausdenkens. Es ist nicht nur ein Spiel, sondern in erster Linie eine anspruchsvolle Sportart, die neben physischer Kondition, das logische Denken eines Schachspielers und die ruhige Hand eines Konzertpianisten erfordert.“ (Albert Einstein)

Voller Stolz verkünden wir hiermit, dass die beliebte Sportart Billard ihren Weg an den Stadtteiltreff am Zanger Berg gefunden hat. Seit wenigen Wochen können Besucher und Besucherinnen des Stadtteiltreffs am Zanger Berg ihr Geschick an unserem eigenen Tischbillard unter Beweis stellen.

Trotz der im Vergleich zu herkömmlichen Billiardtischen geringeren Größe, ist der Spielspaß bei uns vorprogrammiert und es fanden bereits mehrere Spiele statt, welche sowohl den Mitspielern als auch den Zuschauern sehr viel Freude bereiteten.

Sollte Sie das noch nicht überzeugt haben, sind Sie herzlich eingeladen persönlich vorbei zu kommen um Ihr Glück und Können auszutesten!

80 Jahre – wunderbar, die feiert man nicht jedes Jahr!

Im Kreise vieler Freunde und Verwandten, feierte eine unserer Besucherinnen ihren runden Geburtstag bei uns am Stadtteiltreff im Zanger Berg. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung an diesem Tag und während die Sonnenstrahlen uns erwärmten schallte freudiges Gelächter über den Berliner Platz.

Aber auch musikalisch konnte an diesem Tag einiges geboten werden. Als einer der Geburtstagsgäste seine Gitarre auspackte und bekannte Volkslieder schmetterte, die nach Angaben einiger Anwesender „Jeder echter Schwabe kennt,“ blieb kein Mund geschlossen und alle sangen begeistert und aus vollem Herzen mit.

In diesem Sinne, gibt es nur noch eins zu sagen:

80 Jahre sind vollbracht, in denen du hast viel geschafft.
Recht viel Glück auf allen Wegen, Gesundheit und ein langes Leben.

Ein Garten ohne Zaun…

Ein Garten ohne Zaun…

… ist wie ein Haus ohne Dach. Ein Dach besitzen wir schon, jetzt brauchen wir nur noch einen Zaun für unser Gärtle.

Wir suchen tatkräftige Helfer, die mit uns den Pinsel schwingen und unserem Gartenzaun einen neuen Anstrich verpassen.

Wann: Montag den 08.07.19

Uhrzeit: ab 15:00 Uhr

Wo: Stadtteiltreff Zanger Berg

Mitzubringen: Pinsel (wenn vorhanden), Kleidung ,die auch schmutzig werden darf und am allerwichtigsten: viel gute Laune!!

Wir freuen uns auf einen farbenfrohen Nachmittag mit Ihnen!

Geschenke tauschen

Socken zu klein, Spiel doppelt oder einfach den Geschmack nicht getroffen? Sicherlich findet sich jemand, der sich über das Weihnachtsgeschenk noch freut.

Ab dem 3.Januar ist der Stadtteiltreff Zanger Berg wieder Montag- und Donnerstagnachmittag von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet.Drehregal bei Geben und Nehmen

Guterhaltene, saubere und funktionstüchtige „Schätze“ können am Berliner Platz 11 abgegeben werden. Aber auch ohne etwas mitzubringen, darf bei Geben und Nehmen gestöbert, entdeckt und mitgenommen werden.
Neben Geben und Nehmen sind die Bürger eingeladen sich bei Kaffee und Punsch kennen zu lernen und einen netten Nachmittag in geselliger Runde zu verbringen.

Ausklang und Weihnachtsfeier mit vollem „Haus“

Einen schöneren Jahresabschluss hätte es nicht geben können.

Wie alles begann.IMG-20171117-WA0017
Am 04.01.2018 hat der Stadtteiltreff das erste Mal geöffnet. Die Räume waren renoviert aber zu der Zeit nur spärlich eingerichtet. Die ersten Besucher kamen vorsichtig und neugierig. Es war ein schöner Start im kleinen Rahmen.

Über das Jahr hat sich einiges verändert. Durch verschiedenste Möbelspenden hat sich der Raum ständig veränder. Mittlerweile ist ein gemütlicher multifunktional zu nutzender Raum daraus geworden, der sowohl Stauraum bietet als auch die Möglichkeit in verschiedenster Konstellation zusammenzusitzen.

Genutzt wurde er 2018 zur Beratung, zu Netzwerktreffen, zum Plätzchenbacken, Karten spielen, Basteln und vor allem für gemütliche Runden zum Zusammensitzen. Im Sommer war es den Besuchern zudem möglich gut beschattet am Berliner Platz außen zu sitzen. Die Gemeinschaft im Freien, das Sehen und Gesehen werden, war für alle eine Bereicherung.

Und jetzt…
Am 17.12.2018 fand in den Räumen Weihnachtsfeier 2018des Stadtteiltreffs eine gemeinschaftlich organisierte Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss statt. Die Damen von der DRK-Gymnastik sind in voller Teilnehmerstärke schon vor der regulären Öffnungszeit zum Feiern gekommen. Neben köstlichen Selbstgebackenen, gab es Schokonikoläuse, Eierlikör-Versucherli und wie sonst auch üblich Punsch, Tee und Kaffee.
Nach und nach gesellten sich immer mehr Bewohner vom Zanger Berg dazu.

Es war erstmal der Fall, dass sowohl die Stühle als auch das Geschirr nicht ausreichte. Man könnte klagen. Umgekehrtes war aber der Fall. Alle Anwesenden freuten sich mit den Aktiven über den Zulauf und Zuspruch.
Mehr kann man sich für das erste Jahr nicht wünschen.

Die nächste größere Stuhlspende ist schon eingeleitet und Geschirr kommt das Jahr über mehr zu Geben und Nehmen als gebraucht wird. Dementsprechend wird sich der Stadtteiltreff weiterhin stetig verändern, den Bedürfnissen anpassen und hoffentlich weitere Besucher anziehen.

Besonders bedanken möchte ich mich bei Ute Neumeister. Nur durch ihre tatkräftige Unterstützung war es möglich den Stadtteiltreff über das ganze Jahr (ohne einen einzigen Schließtag) montags und donnerstags zu öffnen.

Danke, Danke, Danke….allen Unterstützern, Helfern, Bewohnern und Besuchern für das erlebnisreiche gelungene erste Jahr!!!

Nach einer kurzen Weihnachtspause, ist ab dem 3. Januar 2019 wie gewohnt Montag- und Donnerstagnachmittag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

 

Viele Besucher und gute Gespräche am reich gedeckten Tisch

Der Stadtteiltreff am Zanger Berg zeigte sich von seiner schönsten Seite. Herausgeputzt war sowohl der reich gedeckte Tisch als auch die Besucherinnen und Besucher für den Termin  am 30.07.2018. für den sich der Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter angekündigt hatte.

reich gedeckter Tisch am 30.07.2018 im Stadtteiltreff Zanger Berg

Viele fleißige Hände packten im Vorfeld mit an und gestalteten den wunderschönen Nachmittag. Von der kreativen Blumendeko über den selbst gebackenen Kuchen bis zu einem großen Korb an Äpfeln und Zwetschgen für jedermann war das Miteinander der Besucher sichtbar und spürbar.

Kein Platz war an der großen Tafel mehr frei als der Bundestagsabgeordnete um 15.00 Uhr eintraf.  Nach einer kurzen Begrüßung durch Evi Lattermann trug Frau Schimberra ein Gedicht vor und überreichte Kiesewetter ein Aquarell ihres Mannes, dem Künstler Max Schimberra, von der Burg Katzenstein als Geschenk.

Manche Gäste waren das erste Mal im Stadtteiltreff und kamen hauptsächlich um Kiesewetter zu treffen. Bei den meisten handelte es sich aber um Bewohnerinnen und Bewohner des Zanger Bergs, die den Stadtteiltreff auch an den regelmäßigen Öffnungszeiten für ein nettes Miteinander nutzen. Kiesewetter mischte sich unter sie und nahm sich Zeit für Gespräche. Es fand ein reger Austausch statt. Aufmerksam hörte  Kiesewetter zu was die Bürgerinnen und Bürger über ihren Stadtteil und über sich berichteten. Er beantwortete Fragen und notierte sich Anliegen.

Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter und Projektkoordinatorin von "In guter Nachbarschaft" Evi Lattermann
Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter und Projektkoordinatorin von „In guter Nachbarschaft“ Evi Lattermann

 

 

Mach mit, bleib fit!

In dieser Woche startete das DRK-Gesundheitsprogramm  „Fit bis ins Alter“ im Stadtteiltreff Zanger Berg. Begonnen wurde mit DRK-Gymnastik.

Mit zehn Teilnehmern war bereits die Schnupperstunde sehr gut besucht. Bei bester Stimmung wurde gescherzt und gelacht, aber auch der Sport kam nicht zu kurz.  Die vom DRK ausgebildete Übungsleiterin Ingrid Suckut leitet die Gruppe mit abwechslungsreichen Dehn- und Kräftigungsübungen an. Sie erklärte, dass geistige und körperliche Fitness Stürze verhindert und Sicherheit im Alltag bringt. Die Teilnehmer waren überzeugt und machten gerne mit.

Anschließend ließ die Gruppe den Nachmittag in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen ausklingen. „Neue Bekanntschaften schließen und Freundschaften pflegen, das fällt leicht in dieser Runde“, sagte eine Teilnehmerin.

Der Nachmittag war ein voller Erfolg und auch ein Zeichen dafür, dass Angebote gerne wahrgenommen werden.

Interessierte sind herzlich willkommen. Ein Einstieg in den wöchentlich stattfindenden Kurs ist jederzeit möglich.

DRK-Gymnastik (Training für Körper, Geist und Seele) immer montags von 14.00 – 15.00 Uhr im Stadtteiltreff Zanger Berg, Berliner Platz 11.