Es grünt so grün am Berliner Platz

Seniorinnen des Zanger Bergs haben am Berliner Platz gemeinsam mit Kindern des Arthur-Harmann-Kindergartens einen Blühstreifen angesät.

Nach anstrengendem Umgraben und der Bodenvorbereitung konnte gemeinsam gepflanzt und gesät werden. Damit Unwissende nicht weiterhin in das Beet springen, bevor die ersten Keimlinge zu sehen sind, wurden an den Rändern größere Pflanzen gesetzt.

Jetzt ist die Spannung groß, was sich aus den Samenkörnern entwickelt und ob es wirklich ein vier Monate lang blühendes Blumenmeer wird, wie es die Packung der Samenmischung verspricht.

Ein Tag für mehr Gemeinschaft

Am 24. Mai 2019 wurde zum zweiten Mal der „Tag der Nachbarn“ bundesweit mit tausenden kleine und große Nachbarschaftsfesten gefeiert. Für mehr Gemeinschaft, weniger Anonymität und eine Nachbarschaft, in der man sich zu Hause fühlt.

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Zanger Berg feierten diesen Tag als Mitmachfest am Berliner Platz. Alle Altersgruppen waren vertreten und genossen das Miteinander bei strahlendem Sonnenschein im Freien.

Die „essbare Stadt“

Kürzlich wurden am Berliner Platz von der Stadt Heidenheim Kirsch- und Apfelbäume gepflanzt. Nach dem Motto „Essbare Stadt“ darf jeder zugreifen sobald diese Früchte tragen. Demnächst folgen auch noch Johnnisbeeersträucher.

Ganz besonders freuen sich die Besucherinnen und Besucher des Stadtteiltreffs, die im vergangenen Jahr gemeinsam den Mirabelenbaum am Platz abgeerntet haben. Die meisten Früchte wurde direkt nach dem Pflücken verzehrt. Die Ernte war letztes Jahr reichlich, so dass einige Schalen Mirabellen dem Tafelladen zum Weitergeben gebracht wurden.

Netzwerktreffen Zanger Berg und Mittelrain

Im vergangenen Monat fand im Evangelischen Johannesgemeindehaus das Netzwerktreffen für den Stadtteil Zanger Berg statt. Zum Netzwerktreffen für den Mittelrain wurde in das Kinder- und Jugendhaus Mittelrain Anfang Mai eingeladen.

Akteure der Stadtteile, Hauptamtliche und Ehrenamtliche, tauschten sich über Aktuelles aus und planten gemeinsam zukünftige Aktionen. Mehr dazu in den Ergebnisprotokollen der Veranstaltungen.

Auf gute Nachbarschaft

Am 24. Mai wird bundesweit der Tag der Nachbarn gefeiert. Mit tausenden großen und kleinen Festen setzten Nachbarn ein Zeichen für mehr Miteinander. Das Ziel ist mehr Gemeinschaft und weniger Anonymität.

Auch die Nachbarschaft am Zanger Berg feiert! Das Mitmachfest findet am Freitag ab 15.00 Uhr am Berliner Platz statt.

Jeder bringt etwas zum Essen und Trinken, eigenes Geschirr und Besteck und am besten auch noch seinen Nachbarn mit!!!

Zithermusik im Stadtteiltreff

Von alten Volksliedern, bis hin zu weltbekannten Klassikern wurde am Donnerstag, dem 14.03.2019, ein musikalischer Höhepunkt im Stadtteiltreff des Zanger Berges geboten.

Sabine Alice (Leiterin des Zitherbundes Heidenheim) stattete uns einen Besuch ab und sorgte mit Ihrem Auftritt, während Kaffee und Kuchen serviert wurden, für musikalische Unterhaltung. Jung und Alt erfreuten sich an der musikalischen Begleitung, während zu bekannten Volksliedern wie „Horch was kommt von draußen rein“ und „Das Wandern ist des Müllers Lust“ inbrünstig mitgesungen wurde. Natürlich durften auch Klassiker, wie „Der Dritte Mann“ und „Tulpen aus Amsterdam“ nicht fehlen und wurden auf vielfachen Wunsche der Besucher, zur Freude aller, vorgespielt.

Das kleine Konzert dauerte knapp eine Stunde, und alle Beteiligten waren sichtlich glücklich und zufrieden.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Sabine Alice für Ihren Einsatz und freuen uns auf weitere Vorstellungen.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei….

…aber am Rosenmontag war Halli-Galli im Stadtteiltreff am Zanger Berg.
In der Vorwoche gab es noch Bedenken wegen der Verkleidung und der mangelnden Karnevalsstimmung der Stadtteilbesucher. Völlig unbegründet.

Hüte, Haarreifen mit Ohren und Umhängen in großer Auswahl ließen jeden Besucher das passende für sich finden. Keiner wollte ohne bleiben. Die gegenseitige Beratung und das ausgelassenen Tauschen der Utensilien lockerten die Stimmung und brachte die ersten Lacher. Mit selbstgebackenen Faschings-Leckereien und Köstlichkeiten von der Bäckerei Matzner war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Das Fliegerlied, der Ententanz und Polonese Blankenese brachten Bewegung und flotte Hüftschwünge bis die Puste ausging. Ein großes Showtalent im Witzeerzählen wurde an dieesem Nachmittag entdeckt und beklatscht..
Die Zeit verging mit viel Gelächter und guter Stimmung wie im Flug.