Team Großkuchen
Die Bürgermentorinnen und -mentoren aus Großkuchen: v.l.n.r. Herr Bläßle, Frau Weber, Herr Schwenck, Frau Sommer, Herr Hasenfus

>>aktuelle Info<<

Wohnberatung…länger selbstständig zu Hause leben!

Die meisten Menschen möchten möglichst in den eigenen vier Wänden alt werden.

Gesundheitliche und körperliche Einschränkungen führen jedoch oftmals dazu, dass das gewohnte Leben im eigenen Umfeld mit der Zeit schwerer wird.

Kleine Veränderungen oder einfache Hilfsmittel erleichtern den Alltag und sorgen somit für den Erhalt der Lebensqualität im eigenen Zuhause. Manchmal kann es aber auch notwendig sein, umfangreiche Umgestaltungen im häuslichen Umfeld vorzunehmen, um den Verbleib in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

Wichtig ist es jedoch, sich rechtzeitig über die Möglichkeiten sowie evtl. Zuschüsse zu informieren.

Herzliche Einladung an Interessierte jeden Alters.

29.11.2017       17.00-18.30 Uhr      Schwabschule Großkuchen

Der Eintritt ist frei

 

 

 

Herzliche Einladung zum Wochenmarkt Großkuchen.
Jeden Samstag von 09:30 bis 10.30 Uhr auf dem Platz vor der Schwabschule.
– am 1. Samstag im Monat mit Bewirtung! –

 

Großkuchen ist ein Stadtteil von Heidenheim an der Brenz. Die Einwohnerzahl mit den Teilgemeinden Nietheim, Rotensohl und Kleinkuchen beträgt 1536 Personen (Stand 31.12.2014). Mit ca.14 km Entfernung zur Heidenheimer Innenstadt sind diese Lebensräume im Vergleich zu anderen Stadtteilen eher „weit weg vom Schuss“.

In Großkuchen gibt es keine Einkaufsmöglichkeit, Kleinkuchen hat noch eine Bäckerei. Bewohner müssen um Nahrungsmittel zu kaufen nach Heidenheim, Neresheim oder Elchingen fahren. (Auto: 20 min, mit dem Rad: 50 min (Heimwegs bergauf), zu Fuß:150 min, mit ÖPNV:20-30 min ohne Umsteigen). Die Stadtteile sind von Feldern und Wäldern umgeben. Es gibt jeweils eine einzige Hauptstraße, ansonsten nur Straßen/ Wege durch Wohngebiete. Busse fahren unter der Woche fast stündlich, am Wochenende jedoch nur dreimal. Freizeitangebote für Jugendliche gibt es so gut wie gar nicht. Es gibt keine Pflege- und Altenheime. Die Bevölkerung ist eher im mittleren Altersdurchschnitt, die Vereine vor Ort haben Mitgliederschwund.

 

 

Handlungsbedarf sehen wir in Großkuchen bei den Themen:

  • Versorgung

Der „Wochenmarkt“ am Samstag wurde um ein Obst- und Gemüseangebot erweitert, inzwischen kamen noch ein Käsestand und Eier/-produkte hinzu. Das Angebot wird sehr gut angenommen. Jeden ersten Samstag im Monat verkauft ein Verein zusätzlich Snacks, die zum Verweilen einladen.

Zeitungsartikel zum Wochenmarkt

erweiterter Wochenmarkt GK

  • Begegnung

…findet bereits auf dem Wochenmarkt statt und soll durch gemeinsame Nachmittage mit Kaffee und Kuchen gefördert werden.

  • Mobilität

…ist ein hohes Gut. Wir sind momentan noch in der Planung, ob das Modell „Bürgerbus“ hier greifen kann.