Die „essbare Stadt“

Kürzlich wurden am Berliner Platz von der Stadt Heidenheim Kirsch- und Apfelbäume gepflanzt. Nach dem Motto „Essbare Stadt“ darf jeder zugreifen sobald diese Früchte tragen. Demnächst folgen auch noch Johnnisbeeersträucher.

Ganz besonders freuen sich die Besucherinnen und Besucher des Stadtteiltreffs, die im vergangenen Jahr gemeinsam den Mirabelenbaum am Platz abgeerntet haben. Die meisten Früchte wurde direkt nach dem Pflücken verzehrt. Die Ernte war letztes Jahr reichlich, so dass einige Schalen Mirabellen dem Tafelladen zum Weitergeben gebracht wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s